Vergnügungsstättenkonzept

In Zusammenhang mit der Neufassung des Glücksspielstaatsvertrages vollziehen sich derzeit im Bereich Vergnügungsstätten (hier insbesondere bei Spielhallen und Wettbüros) weitgreifende Neustrukturierungsprozesse und Standortumverlagerungen, die Auswirkungen auch auf die Nahversorgungszentren nach sich ziehen können.

Für eine gezielte räumliche Steuerung der Entwicklung von Vergnügungsstätten wird daher ein gesamtstädtisches Vergnügungsstättenkonzept erarbeitet, mit dem eine einheitliche Beurteilungsgrundlage für den Umgang mit Vergnügungsstätten geschaffen wird.

Die Erhebung der Vergnügungsstätten im Stadtgebiet ist abgeschlossen. Nach Beendigung der Analyse des erfassten Bestandes erfolgt die Aufstellung des Vergnügungsstättenkonzeptes.